Logo dkbc

 

Regionalliga RLP-Nordbaden

 


 

Logo DKB

dosb



Logo LFV Rhl Pfalz   logo nbkv

Regionalliga RLP/NB


06. SPT (A) am 16.10.2021 Frei-Holz 1 - TSG Kaiserslautern 2

Mann-Punkte Gesamt-Kegel
7.0 : 1.0 3568 : 3434

Auswärtserfolg für die 1. Mannschaft

Am frühen Samstagmorgen ging für uns die Fahrt los in die Pfalz zur TSG Kaiserslautern 2, denn der Spielbeginn war bereits um 10:30 Uhr. Dies schien der Mannschaft aber nichts auszumachen, denn wir präsentierten uns in einer herausragenden Form und zeigten ein starke geschlossene Mannschaftsleistung. Den Grundstein für diesen deutlichen Sieg legten Andreas Habicht und Kai Schneider. Andy startete gleich mit einer hervorragenden Bahn während Kai zunächst noch so seine Schwierigkeiten hatte. Die Gegenspieler hielten teilweise gut mit, sodass es bei beiden am Ende 2:2 in den Satzpunkten stand, aber durch die deutlich höheren Gesamtkegel bei beiden gingen die Mannschaftspunkte an uns.

Im Mittelpaar gingen Sascha Schränkler und Jens Petri auf die Bahn. Sascha spielte nicht schlecht, aber sein Gegner startete überraschend gut, womit die ersten zwei Satzpunkte in dieser Partie an Kaiserslautern gingen. Sascha kämpfte sich aber zurück ins Spiel und gewann die Durchgänge drei und vier. Auch hier holten wir mit dem 2:2 durch das höhere Kegel-Ergebnis die

Mannschaftspunkte. In der anderen Partie hatte es Jens mit einem Bundesliga-Spieler zu tun, den sich Kaiserslautern als Verstärkung aus der ersten Mannschaft geholt hat. Auf der ersten Bahn zog Jens, trotz guter Leistung (157), noch den kürzeren. Durch weiterhin gutes Spiel von Jens gingen die Satzpunkte in Durchgang zwei und drei an uns, sodass die beiden mit genau der gleichen Gesamtkegelzahl auf die letzte Bahn wechselten. Beide spielten hier auf hohem Niveau. Nach etwa 20 Wurf zog sich Jens Gegner eine kleine Zerrung zu und musste eine kleine Verletzungspause nehmen während Jens weiterspielte. Er spielte mit 161 Kegel ein starkes Ergebnis, aber musste die letzten paar Wurf dann tatenlos zusehen was sein Gegner macht. Dieser zeigte keinerlei Nerven und spielte gut weiter. Er hatte den letzten Wurf aufs volle Bild und benötigte ein Neuner um das Duell zu gewinnen. Ohne Nerven setzte er den letzten Wurf, der perfekt passte und machte den Neuner, den er zum Sieg brauchte. Mit 2:2 und 626:625 Kegel konnte Jens den MP sehr unglücklich nicht einfahren. Wobei man noch erwähnen sollte, das Jens auf der zweiten Bahn, im Spiel auf die Vollen, einmal beim Anlauf die Kugel verloren hatte und mit diesem Wurf 0 Kegel erzielte. Im Nachhinein zeigte sich dann, dass dies ausschlaggebend war über den Ausgang dieses Duells.

Das Schlussduo bildeten Manfred Lorenz und Dennis Koch. Etwas holprig fing Manni noch auf der ersten Bahn an, zeigte danach aber eine bärenstarke Leistung und hatte keine Mühe gegen seinen Gegner mit 3:1 Satzpunkten den Mannschaftspunkt für uns zu sichern. Auch Dennis hatte keinerlei Probleme gegen seinen Gegenspieler. Mit einer soliden Leistung konnte er bereits nach drei Bahnen seine Partie für sich entscheiden. Auf der letzten Bahn musste er zwar den Satzpunkt noch abgeben, dies war aber belanglos über den Ausgang dieses Spiels.

Habicht 626; Schneider 556; Petri 625; Schränkler 572; Lorenz 618; Koch 571

 

Spielberichte

05. SPT (A) am 09.10.2021 Frei-Holz 1 - SK Walldorf

Mann-Punkte Gesamt-Kegel
3.0 : 5.0 3373 : 3400

Erste Niederlage für die erste Mannschaft

Nach einem spannenden Spielverlauf musste man sich am Ende mit 3:5 gegen den Gastgeber vom Stolzen Kranz Walldorf geschlagen geben. Große Defizite im Spiel auf´s Abräumen waren im Endeffekt ausschlaggebend für die Niederlage. Zu Beginn hatte Daniel seine Mühen gegen sein stark spielenden Gegner. Dieser verlor aber ab der dritten Bahn komplett den Faden, was Daniel eiskalt ausnutzen konnte und den 0:2 Rückstand noch drehte zu einem 2:2. Aufgrund des höheren Gesamtergebnis holte er den MP. Nicht viel einfacher hatte es Andy in seinem Duell. Er hatte trotzdem deutliche Chancen die Begegnung frühzeitig für sich zu entscheiden, doch das durchwachsene Abräumspiel gab dann den Ausschlag dass es auch hier 2:2 endete. Leider ging aber der MP an den Gastgeber.

Im Mittelpaar spielten dann bei Walldorf der vermeintlich schwächste und stärkste Spieler. Bei uns war es Manni der das schwere Los hatte, gegen den stärksten anzutreten. Wie erwartet konnte er auch zunächst nichts aussetzen. Auf der dritten Bahn kam ein kurzes Aufbäumen, als er mit 161 Kegel das zweitbeste Einzelbahn-Ergebnis des Tages spielte und auf eine Überraschung hoffen lies. Leider konnte er das auf der letzten Bahn nicht bestätigen und zog mit 1:3 den kürzeren. Dennis tat sich anfangs schwer, konnte sich aber stetig steigern. Da sein Gegner an diesem Tag über sich hinauswuchs, musste auch er sich mit 1:3 geschlagen geben. Nun lagen wir mit den Mannschaftspunkten 1:3 im Rückstand und auch vom Gesamtergebnis waren wir 64 Kegel im Minus.

Noch gaben wir uns nicht geschlagen. Das Schlusspaar mit Jens und Sascha kämpften sich immer mehr ran, sodass wir vor der letzten Bahn die MP eigentlich sicher hatten und wir auch nur noch 17 Kegel zurücklagen. Im Endspurt gelang es leider nicht mehr das Spiel zu drehen. Jens gewann deutlich mit 4:0 und Sascha holte mit 2:2 den Mannschaftspunkt. Aufgrund des schlechteren Gesamtergebnis ging das Spiel mit 3:5 verloren.

Zirnstein 588; Habicht 567; Koch 570; Lorenz 533; Petri 585; Schränkler 530

04. SPT (H) am 30.10.2021 Frei-Holz 1 - KF Sembach

Mann-Punkte Gesamt-Kegel
0.0 : 0.0 0000 : 0000

03. SPT (A) am 25.09.2021 Frei-Holz 1 - SKC 46 Kronau

Mann-Punkte Gesamt-Kegel
5.0 : 3.0 3328 : 3291

20210925 FH1 SKC Kronau

Spielentscheidung fällt mit der vorletzten Kugel

Nach dem deutlichen Sieg der zweiten Mannschaft ging es im Anschluss bei der ersten Mannschaft heiß her. Durch einen dramatischen Spielverlauf blieb die Spannung bis zur letzten Kugel auf dem Höhepunkt. Für Frei-Holz starteten Kai Schneider und Andreas Habicht. Hier war zumindest ein MP geplant, mit etwas Glück sogar zwei. Aber an diesem Spieltag kam alles anders als vorher gedacht, was sich noch herausstellen sollte.

Kai wies an diesem Tag einige Defizite im Abräumen auf, womit er sich leider in keinem Durchgang durchsetzen konnte und immer knapp das Nachsehen hatte. Bei Andreas sah es zunächst gut aus mit einer deutlich besseren ersten Bahn als sein Gegner. Dieser drehte auf der zweiten Bahn den Spieß aber um und somit war wieder alles offen. Nach dem Gewinn der dritten Bahn und einem starken Ergebnis in die Volle auf der letzten Bahn füllten wir uns schon sicher den MP zu verbuchen. Im Abräumen verlor er allerdings komplett den Faden, während sein Gegner 5 Kugel vor Schluss noch zwei 9er setzte und er dadurch den letzten Satz noch verlor und mit 2 Kegel weniger im Gesamtergebnis der MP nun doch noch an Kronau ging.

Im Mittelpaar trat Dennis Koch gegen den vermeintlich besten Spieler der Gastgeber an und Sascha Schränkler gegen den vermeintlich schwächsten Spieler. Durch den ungeplanten 2 . 0 Rückstand kamen wir schon etwas ins Schwitzen. Aber wie bereits erwähnt kam an diesem Tag alles anders. Dennis begann noch relativ schwach, gab die erste Bahn ab und stand kurz vor der Auswechslung. Aber dann legte er den Schalter um und spielte stark weiter, während sein Gegenspieler einen schwarzen Tag hatte und weiter unter seinen Verhältnissen blieb. Mit 3 : 1 holte Dennis überraschend den MP. Sehr viel deutlicher war das Duell bei Sascha. Hier kam keine große Gegenwehr und er holte souverän mit einem 4 : 0 den MP.

Vor dem Schlusspaar stand es nun 2 : 2 und wir lagen mit 71 Kegel in Führung, was zunächst etwas beruhigend war. Doch Daniel Zirnstein kam auf den Bahnen gar nicht zurecht und auch Jens Petri begann etwas verhalten. Dadurch war von unserm 71 Kegel-Polster nur noch 19 Kegel übrig. Auf der zweiten Bahn spielte Daniel ein Riesenergebnis in die Vollen (111) und es sah danach aus als würde er die Kurve kriegen. Doch die dritte und vierte Bahn gingen wieder komplett in die Hose und er verlor sein Duell mit 1 : 3. Nicht schlecht spielte Jens, aber gegen die starken Ergebnisse auf den ersten beiden Bahnen seines Gegners konnte er nichts dagegensetzen. Auf der dritten Bahn aber zeigte sein Gegenspieler ein desolates Abräumspiel, was Jens wieder etwas näher ran brachte. Auf der letzten Bahn stand die Partie „Spitz auf Knopf“. Alles sah nach einem 4 : 4 Endstand aus. Auch hier konnte Jens im Spiel auf die Vollen nicht mithalten. Doch das Glück war auf unserer Seite. Vielleicht war es die Nervosität, aber auch hier verlor Jens Gegenspieler den Faden im Abräumen. Mit einem 9er beim vorletzten Wurf drehte Jens die Partie und holte mit einem 2 : 2 und dem besseren Gesamtergebnis von 7 Kegel den MP, was uns letztendlich den 5 : 3 Sieg bescherte.

Schneider 546; Habicht 560; Koch 580; Schränkler 559; Zirnstein 520; Petri 573

02. SPT (H) am 18.09.2021 Frei-Holz 1 - TuS Gerolsheim

Mann-Punkte Gesamt-Kegel
8.0 : 0.0 3588 : 3402

20210918 FH1 Gerolsheim

Nach dem deutlichen Heimsieg am ersten Spieltag gegen Karlsruhe hatten wir am 2. Spieltag ein weiteres Heimspiel. Hier war die TuS Gerolsheim zu Gast, die ihr Auftaktspiel auch deutlich mit 7,5:0,5 gewinnen konnte. Daher waren wir gewarnt, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

So kam es auch, dass es uns die Gäste nicht leicht machten und uns alles abverlangt haben. Im Start-Trio spielten Andreas Habicht und Daniel Zirnstein in ihren Duellen je 2,0 : 2,0, konnten aber durch das höhere Ergebnis den Mannschaftspunkt sichern. Kai Schneider holte durch ein 3,0 : 1,0 gegen seinen Gegner den Mannschaftspunkt direkt. Mit einer 3 : 0 Führung und gut 70 Kegel Vorsprung hatten wir ein gutes Polster, aber entschieden war die Partie noch nicht.

Doch das Schluss-Trio ließ keinen Zweifel daran, das Spiel noch aus der Hand zu geben. Mit starken Ergebnissen von Jens Petri und Sascha Schränkler holten wir mit jeweils einem 3,0 : 1,0 Sieg aus den Duellen zwei weitere Mannschaftspunkte. Dennis Koch, der nicht seinen besten Tag hatte, kam in seinem Duell auf ein 2,0 : 2,0. Aber auch hier ging der Mannschaftspunkt durch das bessere Gesamtergebnis an uns. Der hohe 8,0 : 0,0 Sieg sieht deutlicher aus, wie der Spielverlauf war.

Der Aufschwung des gelungenen Saisonauftakt mit zwei souveränen Siegen muss jetzt zum nächsten Auswärtsspiel in Kronau mitgenommen werden.

Habicht 585; Zirnstein 615; Schneider 598; Petri 627; Schränkler 602; Koch 561

01. SPT (H) am 11.09.2021 Frei-Holz 1 - 1.HKO Young Stars

Mann-Punkte Gesamt-Kegel
8.0 : 0.0 3456 : 3286

Habicht 577; Glück 571; Schneider 589; Sommer 583; Schränkler 568; Koch 568

20170325 Aufstieg 1. Bundesliga

Vorstandschaft

Club 100